all around training Food Recipes

Die perfekte Post-Workout Bowl

10. September 2017
Post-Workout Bowl

Sonntag ist für mich immer der Tag der Woche, an dem ich mir so richtig viel Zeit fürs Training und Kochen nehme. Ich liebe es, nach einem ausgedehnten Frühstück, meine Sportsachen zu packen und den Vormittag ohne Zeitdruck im Fitnessstudio zu verbringen – das kann dann schon mal bis zu zwei Stunden dauern. Dementsprechend großen Appetit habe ich, wenn ich wieder nach Hause komme. Deswegen möchte ich dir heute meine absolute Lieblings-Post-Workout Bowl vorstellen. Es gibt unzählige Varianten, mit welchen Zutaten man sie zubereiten kann, aber ich habe für mich einen ganz klaren Favoriten kreiert.

In diesem Fall isst nicht nur das Auge mit, sondern die Bowl ist auch ein echtes Geschmackserlebnis auf Grund der unterschiedlichen Texturen der Zutaten.

Natürlich ist mir neben dem Geschmack vor allem eine gute Nährstoffverteilung wichtig, um meine Muskeln nach einem anstrengenden Workout perfekt zu versorgen. Ich glaube, es ist dir bereits bekannt, dass man nach dem Training auf eine ausreichende Eiweißzufuhr achten sollte. Aber neben dem Proteingehalt (= Eiweiß) achte ich besonders darauf, eine gute Kohlenhydratquelle in meine Mahlzeit zu integrieren. Süßkartoffeln, Kartoffeln, Quinoa und brauner Reis sind meine bevorzugten Quellen dafür, da es sich hierbei um komplexe Kohlenhydrate handelt. Denn das Ziel nach dem Training ist es, durch die verbrauchte Energie seine Glykogenspeicher (=Energiespeicher) wieder aufzufüllen. Wenn du nicht weißt, was man unter komplexen Kohlenhydraten versteht bzw. warum es wichtig ist, nach dem Training viel Eiweiß und gute Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, empfehle ich dir den passenden Blogbeitrag meines Vaters zu lesen.

So aber nun zum Rezept:

 

Portion: 1

Zeit: 30min

Zutaten:

½ Süßkartoffel

30 g Quinoa

½ Dose Kichererbsen

Kohlsprossen

Champignons

Rotkraut

Tomaten

Babyspinat

Zwiebel

¼ Avocado

Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chili)

 

Schneide die Süßkartoffel in dünne Scheiben und gib sie gemeinsam mit den Kohlsprossen, Champignons und der Zwiebel für ca. 25 min bei 240 Grad in das Backrohr. Währenddessen kannst du den gewaschenen Quinoa und das Rotkraut in einem Topf kochen. In eine große Schüssel wird nun der gewaschene Babyspinat als Basis ausgelegt. Darauf verteilst du dann die restlichen Zutaten. Als Topping eignen sich frische Tomaten und die Avocado perfekt. Ich würze meistens erst ganz zum Schluss. Du kannst Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Chili aber auch schon vor dem Backen bzw. Kochen hinzugeben.

 

Post-Workout Bowl Zutaten auf einem Backblech

Post-Workout Bowl

Stay motivated,

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

Stylebook BlogStars