Food Recipes

RECIPE | VEGAN SUPERFOOD BURGER

11. März 2018

Wer behauptet, mit einer pflanzlichen Ernährung auf den ultimativen Burgergenuss verzichten zu müssen, hat meinen Superfood Burger noch nicht probiert. Ich bin davon überzeugt, dass sogar die Fleischesser unter euch auf den Geschmack meines veganen Superfood Burgers nicht mehr verzichten wollen.

Ich halte meinen veganen SUperfood Burger in der Hand

Mein veganer Superfood Burger ist nicht nur eine gesunde Alternative zu den fettigen Fertigburgern, sondern bietet sich auch hervorragend zur Mealprep an, wenn wieder mal eine stressige Woche bevorsteht. Im Kühlschrank gekühlt, kannst du die Burgerpatties bis zu 5 Tage aufbewahren.

Veganer SUperfood Burger mit Wedges

Die herkömmlichen Fleischpatties lassen sich ganz einfach durch Patties aus Hülsenfrüchten ersetzen. Meine liebste Kombination sind hierfür Kichererbsen und Linsen aus der Dose. Mit ein paar Gewürzen und frischen Kräutern aufgepimpt, dienen sie als perfekter Fleischersatz.

Hast du gewusst, dass Hülsenfrüchte einen sehr hohen Gehalt an pflanzlichem Eiweiß haben und somit zu einer der wichtigsten Eiweißquellen in der pflanzlichen Ernährung zählen? Darüber hinaus enthalten sie viel Vitamin B und Mineralstoffe (vor allem Eisen). Mehr dazu findest du im Blogbeitrag meines Vaters.

Ich halte meinen veganen Superfood Burger in der Hand

TIPP!

Leider führt der Verzehr von Hülsenfrüchten bei vielen Leuten oft zu Verdauungsproblemen. Um sie bekömmlicher zu machen, empfehle ich dir, dass du die Hülsenfrüchte sorgfältig wascht und anschließend mit ein wenig Zitronensaft und/oder Apfelessig kurz aufkochst, bevor du sie weiterverarbeitest.

 

Veganer Superfood Burger

 

Zeit: 30 min

Portion: 5 Burger

Zutaten Burgerlaibchen:

1 Dose Kichererbsen

1 Dose Linsen

20g Kichererbsenmehl

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 TL Kokosöl
Petersilie

Salz, Pfeffer, Kardamom, Senfkörner, Paprikapulver, Chili

Weitere Zutaten:

Burgerbrötchen

Tomaten aus der Dose

Zwiebel

Knoblauch

Avocado

Sprossen

Tomate frisch

Blattspinat

Kartoffeln

Olivenöl

Kokosöl

Rosmarin

Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chili

Ich halte meinen veganen Superfood Burger in der Hand

Zubereitung Burgerlaibchen:

  • Brate Zwiebel, Knoblauch und die Gewürze im Kokosöl an und gib die Zutaten danach in einen Mixer.

  • Wasche die Kichererbsen und Linsen und gib sie gemeinsam mit dem Mehl und der Petersilie zu den anderen Zutaten.

  • Mixe alles bis eine teigige Konsistenz entsteht.

  • Je nach Bedarf füge mehr Mehl für eine dickere Konsistenz oder ein wenig Wasser für eine weichere Konsistenz hinzu.

  • Forme nun mittelgroße Laibchen und brate sie anschließend in Kokosöl auf beiden Seiten kurz an.

  • Anschließend werden die Laibchen bei 180 Grad ca. 15 Minuten in das Backrohr gegeben.

  • In der Zwischenzeit kannst du erneut Zwiebel und Knoblauch anbraten und mit einer halben Dose Tomaten, Salz und Pfeffer vermengen – die Tomatensauce wird auf die untere Hälfte des getoasteten Burgerbrotes gestrichen. Den Rest kannst du als Dip für die Wedges hernehmen.

  • Als zweite Schicht kommt nun ein Burgerlaibchen. Anschließend gibst du ein wenig von dem Blattspinat, eine Tomatenscheibe, ein paar Stücke Avocado und die Sprossen darauf.

  • Deckel des Burgerbrötchens drauf und fertig!

 

Zubereitung Wedges:

Schneide die gewaschenen Kartoffeln (festkochend) in Spaltenform und mariniere sie mit 1 EL Olivenöl, Rosmarin, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Chili. Bei 220 Grad kommen die Wedges für ca. 25-30 Minuten in das Backrohr.

Ich halte meinen veganen Superfood Burger in der Hand

Stay motivated,

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Alex 11. März 2018 at 19:26

    Wow! Selbst als nicht-Veganer muss ich sagen dass diese Burger echt lecker aussehen 🙂

  • Leave a Reply

    *

    Stylebook BlogStars