Food Recipes

RECIPE | VEGAN AND GLUTENFREE PUMPKIN PIE

7. März 2018

ich melde mich nach einer längeren Pause wieder mit einem super leckeren, veganen und glutenfreien Raw Pumpkin Pie Rezept zurück. Kuchen ohne Eier und Mehl, das geht? Und ob das geht! Mein Pumpkin Pie wird nicht wie ein herkömmlicher Kuchen gebacken, sondern roh zubereitetet. Das bedeutet, dass alle Zutaten in ihrem ursprünglichen Zustand bleiben, ohne erhitzt zu werden. Dadurch ist die Zubereitung ruckzuck erledigt.

 

Als ich mit der pflanzlichen Ernährung begonnen habe und nach einer Zeit auch die Gluten aus meinem Speiseplan gestrichen habe, konnte ich es mir zunächst auch nur schwer vorstellen, jemals wieder in den Genuss eines richtig leckeren Kuchens zu kommen. Doch ich wurde schnell eines besseren belehrt, als ich mir zahlreiche Youtubevideos angeschaut habe, wie man mit nur wenigen Zutaten tolle vegane Süßspeisen herstellen kann, die so gar nichts mit Sündigen zu tun haben. Nach ein wenig herumexperimentieren, habe ich auch schnell mein persönliches Lieblingsrezept kreiert. Und was soll ich sagen, egal ob auf einer Geburtstag-, Familien oder sonstiger Feier, mein veganer Kuchen sorgt immer für Begeisterung!

Vegan Pumpkin Pie

Bei einem Dessert ist mir neben dem Geschmacklichen, vor allem die Zusammensetzung der Nährwerte sehr wichtig. Deshalb achte ich darauf, dass so wenig Zucker wie möglich, dafür umso mehr gesunde Fette und Vitamine enthalten sind. Der Geschmack steht dabei natürlich im Vordergrund. Obwohl die Kürbissaison schon längst vorbei ist, habe ich mich dazu entschieden, dieses gesunde und vitaminreiche Gemüse in meinem Kuchen zu integrieren, da der Kürbis in seiner Zubereitung sehr vielseitig ist. Mittlerweile gibt es in vielen Supermärkten schon kleingeschnitten Kürbis im Tiefkühlregal, sodass man das ganze Jahr über was davon hat. Was das Besondere am Kürbis ist, kannst du in dem Blogartikel meines Vaters nachlesen.

So und jetzt viel Spaß beim Nachmachen!

Pumpkin Pie

 

Zeit: 30min

Portion: 8-10 Stück

Zutaten Base:

100g Datteln

20g Mandeln gemahlen

20g Haselnüsse gemahlen

Zimt

Bourbon Vanille

Kokosöl

Zutaten Creme

200g Hokkaidokürbis

100ml Kokosmilch

1 EL Kokosöl

Prise Zimt

Prise Lebkuchengewürz

Bourbon Vanille

1-2 EL Ahornsirup

Prise Salz

 

Zubereitung:

  • Weiche die Datteln ca. 10 min in heißem Wasser ein.

  • In der Zwischenzeit kannst du die Creme zubereiten. Hierfür schneidest du den Kürbis in kleine Stücke und kochst ihn weich. Anschließend gibst du die Kürbisstücke in einen Mixer und fügst die restlichen Zutaten hinzu. Je nachdem wie süß du den Kuchen haben willst, fügst du mehr oder weniger Ahornsirup hinzu. Nachdem alles klein gemixt ist, sollte eine cremige Konsistenz entstanden sein.

  • Für den Boden vermixt du nun die weichen Datteln mit den Nüssen, Zimt, Vanille und Kokosöl und drückst die Masse anschließend in eine runde Form.

  • Die Creme kann nun auf die Base aufgetragen werden. Damit sie vollständig aushärten kann, stellst du den Kuchen am Besten über Nacht in den Kühlschrank

  • Ich habe den Kuchen noch mit Gojibeeren, Kokoschips und Kürbiskernen verziert.

 

Pumpkin Pie mit Matchalatte

Ich empfehle dir den Raw Pumpkin Pie mit einer warmen Tasse Matchalatte zu genießen. Das Rezept dazu findest du hier.

Stay motivated,

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*

Stylebook BlogStars